DIE KANZLEI

Fürst Steuerberatungsgesell­schaft mbH wurde am 8. Juni 2018 gegründet und am 17. Juli 2018 von der zuständigen Steuerberaterkammer Südbaden anerkannt.

Geschäftsführer ist Christian Fürst, Steuerberater. Sitz der Gesellschaft ist Villin­gen-Schwenningen. Die Kanzleiräume befin­den sich in der historischen Altstadt von Vil­lingen, Färberstraße 64.

Steuerberatung wird in der Familie Fürst be­reits in der dritten Generation und seit nun­mehr fast 70 Jahren erbracht.

In angenehmer Atmosphäre in dem mittelal­terlichen Gebäude können in aller Ruhe ver­trauliche Gespräche geführt werden. Die Steu­erberater und ihre Mitarbeiter unterliegen der gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht, so dass auch heikle Themen offen und sachlich be­sprochen werden können. Eine fachliche Bera­tung unter Durchleuchtung aller wichtigen Punkte ist die Voraussetzung für die Erarbei­tung steuerlich optimaler Lösungen.

Die Räume der Kanzlei haben einen barriere­freien Zugang und sind mit WLAN ausgestat­tet. Sie haben bequemen Zugriff auf Ihre on­line verfügbaren Daten mit Laptop, Tablet oder Smartphone. Wenn sie Ihre Daten digita­lisiert haben ist es daher nicht unbedingt not­wendig, umfangreiche Ordner und Unterlagen mitzubringen. Es kann vor Ort entschieden werden, welche Daten zur Bearbeitung notwendig sind, um sie dann auszulesen, per E-­Mail an uns zu übermitteln oder auszudru­cken.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Kontakt­möglichkeiten, das Sektretariat, die Kanzlei­geschichte. und Hinweise zur Anfahrt.

 

Kanzleischild am Hauseingang

 

PHILOSOPHIE

Steuerberatung ist Vertrauenssache und bedarf der Umsicht und und einer planvollen Vorge­hensweise. Vertrauen zu gewinnen und zu er­halten ist wesentliche Voraussetzung für eine gute und dauerhafte Beratung.

Wir sehen uns in erster Linie als Dienstleister und die Zufriedenheit unserer Mandanten ist oberste Maxime. Dafür nehmen wir uns die erforderliche Zeit für Sie und helfen Ihnen, die Grundbegriffe und Zusammenhänge des Steu­er­rechts zu verstehen.

Die richtige Gewichtung aller relevanten As­pekte ist die Grundstruktur für die Erarbeitung seriöser Lösungen. Hinter den Zahlen einer Steuererklärung stehen immer Menschen, deren Geschichte und persönliche Situation. Die Herausforderung bei der Steuerberatung ist es, durch geschicktes Ausloten der gesetzli­chen Regelungen und steuerrechtlichen Vor­schriften einen positiven Einfluss zu nehmen. Dabei spielen nicht nur die Gesetze eine Rolle. Es sind auch wirtschaftliche und per­sönliche Umstände, die in der Beratung wich­tig sind. Nicht immer kann eine Gestaltung gefunden werden, die den Steuerpflichtigen rundum glücklich macht. Schließlich werden Steuerzahlungen in aller Regel als Last emp­funden. Unsere Aufgabe ist es aber, diese Last rechtssicher zu minimieren.

Suboptimale Lösungen können nicht das Ziel einer qualifizierten Beratung sein.

 

GLUNKENHAUS UND VILLINGEN

Die Kanzleiräume befinden sich im histori­schen Glunkenhaus, einem mittelalterlichen Vorratsgebäude, welches 1981 umfassend sa­niert wurde. Das unter Denkmalschutz stehen­de Gebäude wurde erstmals 1360 erwähnt und liegt am Südende der Färberstraße.

Villingen befindet sich am Ostrand des Schwarzwaldes an der Brigach. Erste Nach­weise einer Besiedelung durch germanische Alemannen stammen aus dem 4. Jahrhundert n. Chr. und die erste schriftliche Erwähnung ist vom 4. Juni 817 in einer Urkunde des Kai­sers Ludwig des Frommen. Am 29. März 999 verlieh Kaiser Otto III. dem Grafen Berthold das Markt-, Münz- und Zollrecht sowie den Gerichtsbann. 1326 wurde Villingen an Öster­reich verkauft und gehörte bis 1805 zu Vorder­österreich. Dann ging die Stadt zunächst an Württemberg und 1806 an Baden.

Die frühe Ansiedlung von Klöstern war ent­scheidend für die wirtschaftliche Entwicklung Villingens im Mittelalter. Handel und Hand­werk florierten und prägten das Stadtbild. Seit 1873 geht die Schwarzwalbahn von Offenburg nach Konstanz durch Villingen.

In Schwenningen ist der Ursprung des Ne­­ckars. Der Ort wurde ebenfalls erstmals in der Urkunde Kaisers Ludwig des Frommen erwähnt und erhielt 1907 das Stadtrecht.

Am 1. Januar 1972 schlossen sich Villingen im Schwarzwald und Schwenningen am Ne­ckar zu Villingen-Schwenningen zusammen. Das Oberzentrum hat heute rd. 84.000 Ein­wohner. Der Wirtschaftsstandort hat die höchste Industriedichte Baden-Württembergs. Schwerpunkte sind Automobilzulieferer, For­schung und der Dienstleistungssektor.

Villingen ist bekannt für seine traditionelle schwäbisch-alemannische Fastnacht ("Fas­net"), die mit einem ausgelassenen Treiben in der Altstadt einhergeht. Aus diesem Grund bleibt die Kanzlei am Fastnachts-Montag und -Dienstag regelmäßig geschlossen.